Aktuelles: Neustadt an der Donau

Aktuelles: Neustadt an der Donau

Seitenbereiche

Diese Website benötigt einen Cookie zur Darstellung externer Inhalte

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir einwilligungspflichtige externe Dienste und geben dadurch Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weiter. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner
Funktionell
 

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

 
YouTube

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke
 

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

 
  • Videos anzeigen
Einwilligungshinweis
 

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

 
Genutzte Technologien
  • Cookies (falls "Privacy-Enhanced Mode" nicht aktiviert ist)
Erhobene Daten
 

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

 
  • IP-Adresse
  • Referrer-URL
  • Geräte-Informationen
  • Gesehene Videos
Rechtsgrundlage
 

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

 
  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer
 

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

 

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
   
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma
 

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

 

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer
 

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

 

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
Zugehörige Cookies
 

Zu diesem Dienst gehören die folgenden Cookies:

 
  • hwdatenschutz_cookie_youtube
  • Setzt zusätzliche Cookies für eine andere Domain (youtube.com)
Vimeo

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Vimeo LLC
555 West 18th Street, New York, New York 10011, United States of America

Datenverarbeitungszwecke
 

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

 
  • Videos anzeigen
Einwilligungshinweis
 

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

 
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten
 

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

 
  • IP-Adresse
  • Geräte-Informationen
  • Browser-Informationen
  • Browser-Typ
  • Browser-Sprache
  • Cookie-Informationen
  • Betriebssytem
  • Referrer-URL
  • Besuchte Seiten
  • Suchanfragen
  • Informationen aus Drittanbieterquellen
  • Informationen, die Benutzer auf dieser Website bereitstellen
Rechtsgrundlage
 

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

 
  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Vereinigte Staaten von Amerika

Aufbewahrungsdauer
 

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

 

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
   
  • Vimeo LLC
  • Google Analytics
  • Verbundene Unternehmen
  • Geschäftspartner
  • Werbepartner
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma
 

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

 

Privacy@vimeo.com

Weitergabe an Drittländer
 

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

 

Vereinigte Staaten von Amerika

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
Zugehörige Cookies
 

Zu diesem Dienst gehören die folgenden Cookies:

 
  • hwdatenschutz_cookie_vimeo
  • Setzt zusätzliche Cookies für eine andere Domain (vimeo.com)
Google Maps

Dies ist ein Web-Karten-Dienst.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke
 

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

 
  • Karten anzeigen
Einwilligungshinweis
 

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

 
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten
 

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

 
  • IP-Adresse
  • Standort-Informationen
  • Nutzungsdaten
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • URLs
Rechtsgrundlage
 

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

 
  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer
 

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

 

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
   
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma
 

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

 

https://support.google.com/policies/troubleshooter/7575787?hl=en

Weitergabe an Drittländer
 

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

 

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
Zugehörige Cookies
 

Zu diesem Dienst gehören die folgenden Cookies:

 
  • hwdatenschutz_cookie_googlemaps
  • Setzt zusätzliche Cookies für eine andere Domain (google.com)
Essentiell
 

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Website zu ermöglichen.

Die Cookies mit dem Präfix hwdatenschutz_cookie_ werden verwendet, um Ihre Auswahl aller auswählbaren Cookies zu speichern. Die essentiellen Cookies werden automatisch auf 1 gesetzt, da sie notwendig sind, um sicherzustellen, dass die entsprechende Funktion bei Bedarf geladen wird.

Das Cookie namens hwdatenschutz_cookie_approved speichert den aktuellen Zustimmungsstatus des Cookie-Banners. Sollte es ein Update der Website geben, das Aspekte der Cookies verändert, würde dies zu einer Versionsdiskrepanz im Cookie-Banner führen. Folglich werden Sie aufgefordert, Ihre Zustimmung zu überprüfen und erneut zu erteilen.

Alle hwdatenschutz_cookie_ haben eine Bestandsdauer von einem Monat und laufen nach diesem Zeitraum ab.

Bei jedem Dienst ist das entsprechende Cookie hwdatenschutz_cookie_ aufgeführt, um zu erkennen, welches Cookie welchen Dienst ermöglicht.

 
Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Neustadt an der Donau
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten
 

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

 
  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage
 

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

 
  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer
 

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

 

Die Daten werden gelöscht, sobald die Sitzung beendet ist.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Zugehörige Cookies
 

Zu diesem Dienst gehören die folgenden Cookies:

 
  • hwdatenschutz_cookie_powermail
  • fe_typo_user
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Termin vereinbaren
6 °C
Heute,19.04.2024
Leichter Regen
5 °C
8 °C
4 °C
Samstag,20.04.2024
Schneeregen
0 °C
6 °C
7 °C
Sonntag,21.04.2024
Leichter Regen
-1 °C
8 °C
Zur Gesamtübersicht
Blick von oben
Blumen vorm Rathaus
Frühling am Stadtwall
Aktuelles

Hauptbereich

G´schichtn vo rent und drent

Musikalische Lesung in der Nachbarstadt

Der Pfarrsaal in Vohburg am Freitag, 22.03.24 war sehr gut besucht; der Heimat- und Kulturkreis hatte geladen. Stadtheimatpfleger Albrecht las in der Nachbarstadt, in der er über vier Jahrzehnte als Lehrkraft tätig war, seine Geschichten aus dem heimatlichen Donautal. Besondere Berücksichtigung fanden hier natürlich auch Erlebnisse aus dem Vohburger Schulleben. Für die musikalische Umrahmung sorgte das Agnes-Bernauer-Ensemble.

Hohe Auszeichnung für ehrenamtliches Engagement

Der Ministerpräsident ehrt Wolfgang Godesar

Im Rahmen einer Feierstunde durfte Trachtenvereinsvorsitzender Wolfgang Godesar das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidentenals Anerkennung für sein langjähriges und  hervorragendes ehrenamtliches Wirken um die Erhaltung des heimatlichen Brauchtums entgegennehmen. Herzliche Gratulation!  

„Singa is unser Freud!“

Wirtshaussingen in Irnsing am 08.03.2024

Liebeslieder, gesungene Zwiefache, Trink- und Soldatengesänge – einfach alles, was die bayerische Liederkiste beinhaltet – erklangen im alten ehrwürdigen Saale des Traditionswirtshauses Pöppel in Irnsing.
Der Einladung des Trachtenvereins und der beiden Musik- und Heimatpfleger Bertl Wecker und Edi Albrecht folgten wiederum viele Sangesfreudige aus Neustadt und der Region, so dass der Saal bis auf den letzten Stuhl gefüllt war.

Terminweise:

  • Fr., 22.03.2024, 19.00 Uhr - G´schichtn von „h´rent und drent der Donau“, musik. Lesung mit Edi Albrecht u. d. Agnes-Bernauer-Ensemble im Pfarrheim Vohburg, Veranst.: Kultur- u. Heimatverein Vohburg
  • Mi., 10.04.2024, 19.30 Uhr -  "Heut geh´ma wieder wallfahrten", Vortrag im Kurhaus Bad Gögging mit E. Albrecht
 

„Puszta-Cowboys“ treiben Mastochsen durch Niederbayern

Vortrag über die heimatliche Ochsenstraße am 26.02.2024

In seinem gutbesuchten Vortrag über den transkontinentalen Ochsentrieb aus den ungarischen Tiefebenen informierte Heimatpfleger Albrecht umfänglich über die Hintergründe dieses Ochsenhandels und seiner Beteiligten.
Diese Ochsentriebe begannen bereits im späten Mittelalter, also einige hundert Jahre früher als die uns aus Cowboy-Filme bekannten Rindertrecks im wilden Westen Amerikas.

Termine:
Wirtshaussingen am 02.03., 19:00 Uhr beim Kreitmoa-Hof, Herrenau 4, Volkenschwand
Wirtshaussingen am 08.03., 19.30 Uhr im Gasthaus Pöppel in Irnsing
Musik. Lesung: „G´schichtn vo rent und drent der Donau“ am 22.03., 19.00 Uhr im Pfarrheim in Vohburg

Landfrauentag mit Kelsgauer Bankelsänger

Beim Kreis-Landfrauentag des BBV Kelheim am 21.02.2024 im Bürgersaal Neustadt  unterhielten die Kelsgauer Bankelsänger Bertl Wecker und Edi Albrecht die zahlreich erschienen Landfrauen mit ihren Moritaten und gesungenen Geschichten. Mitsing-Lieder, wie „Schwarzbraunes Maderl“ und „Weißwurst-Ballade“, sorgten für große Heiterkeit bei den anwesenden Damen.

Heimatkundliche Wanderung rund um den Eichelberg

Die Gruppe der Irda-Wanderer aus Abensberg traf sich mit Stadtheimatpfleger Albrecht am Marchinger Kirchberg zu dieser heimatlichen Exkursion. Albrecht ging hier kurz auf die auf die vorgeschichtlichen Funde, die Geschichte der mittelalterlichen Burg sowie der Marienkirche ein.
Von hier begab sich die Wandergruppe über den Kirchberg zum Eichelberg. Dieser südlichste Ausläufer des Frankenjura bietet eine schöne Aussicht auf das heimatliche Donautal. Über den Irnsinger Steinbruchweg wanderte die Männerrunde zum Marchinger Steinbruch der Familie Scheuermann. Dort erläuterte der Heimatpfleger die Entstehung der heimatlichen Landschaft vor 150 Millionen Jahren. Das erworbene Wissen wurde im Anschluss der Exkursion im Wirtshaus vertieft.        

Bauernjahrtag mit Blasmusik und Gstanzl

Mit dem Bauerjahrtag am zweiten Samstag im Januar eröffnet die Bauernbruderschaft alljährlich den Reigen der Feste in unserer Stadt. Polit- und Wirtschaftsprominenz finden sich zu Kirchenzug, Jahrtagsamt, dem anschließendes Essen und dem gemütlichen Beisammen im Bürgersaal ein.
Die traditionelle Blasmusik der Ochsentreiber sowie der Gstanzlauftritt von Heimatpfleger Albrecht sind fester Bestandteil dieses Jahrtages.

Neujahrskonzert 2024 im Kursaal

Wie bereits in den vergangenen Jahren läutete die Blaskapelle Ochsentreiber das neue Jahr im Kursaal Bad Gögging ein.
Bürgermeister Thomas Memmel begrüßte die zahlreich erschienen Gäste aus Nah und Fern und wünschte mit Worten der Zuversicht allen ein gutes, erfolgreiches und gesundes neues Jahr.
Mit traditionellen bäuerlichen Tanzweisen und Wiener Walzermelodien begeisterten die neun Musikanten die Zuhörer. Peter Wutzer, Sprecher der Ochsentreiber, führte gekonnt durch das Programm.
Heimatpfleger Edi Albrecht erinnerte mit einem historisierenden Lied noch einmal an die Stadtgründung vor 750 Jahren und erheiterte mit  mehreren lustigen Couplets die Anwesenden.

G´schichtn vo ´rent und `drent da Doana

Lesung im Kulturhaus Storchenwirt

Zuhörer aus Neustadt und den Ortsteilen, sowie auch aus Abensberg, Vohburg und Oberstimm,  verfolgten mit viel Beifall die Geschichten aus dem heimatlichen Donautal von Heimatpfleger Albrecht. 
Die Oberstimmer Hoagartn Musi erfreuten mit ihren rassigen Spielweisen die Gäste im bis auf den letzten Platz gefüllten Veranstaltungsraum des Neustädter Kulturhauses.

Mit dem Stadtkater Leopold durch Neustadt und die Ortsteile

Kinderlesung in der Gemeindebücherei Mühlhausen

In der Gemeindebücherei Mühlhausen stellte der Stadtkater Leopold einer kleinen interessierten Kindeschar unsere Stadt vor und besuchte dann mit seinem Fahrradl weitere Ortsteile.
Stadtheimatpfleger Albrecht gestaltete mit einer Bilderreise und einigen Kinderliedern einen kurzweiligen Nachmittag. (14.10.2023)

Singa is unser Freud!

Wirtshaussingen in Mühlhausen

Sehr großen Zuspruch fand wieder das Wirtshaussingen, welches Trachtenverein, Heimatpflege und Kreismusikpflege - diesmal in Mühlhausen - veranstalteten. Im hiesigen Sportlerheim erfreuten sich zahlreiche Sängerinnen und Sänger aus der gesamten Region unter Anleitung von Kreismusikpfleger Bertl Wecker und Stadtheimatpfleger Edi Albrecht an den traditionellen und althergebrachten Liedweisen. (20.10.2023)

Terminweise:
Mo., 20.11.2023, 19.30 Uhr -  "Die Stinkerquellen von Bad Gögging", Vortrag im Kurhaus Bad Gögging mit E. Albrecht

Mi., 22.11.2023, 19.00 Uhr - G´schichtn von „h´rent und drent der Donau“, Lesung mit Edi Albrecht u. d. Oberstimmer Hoagartnmusi im Kulturhaus Storchenwirt, Veranstalter Stadtbücherei Neustadt

Vortrag: Salve Celeusum

Das Reiterkastell bei Pförring und sein römisches Umfeld

Im Pförringer Pfarrsaal konnte  der stellvertretende Bürgermeister Sebastian Kügel zahlreiche interessierte Zuhörer begrüßen. Neustadts Stadtheimatpfleger Albrecht, im benachbarten Marching wohnhaft, erzählte seiner Zuhörerschaft über den Bau, das vermutete Aussehen der Anlage und über die darin dienenden  Reitersoldaten des Kastells sowie das angrenzende nahe Lagerdorf. Auch der Sensationsfund des Kammergrabes einer germanischen Edeldame aus der Zeit des römischen Niedergangs um 450 n. Chr. wurde versucht, entsprechend zu interpretieren.

Vortrag: Ein Prosit der Gemütlichkeit

Hopfen und Bier in Bayern

Passend zur Zeit der Hopfenernte referierte Stadtheimatpfleger Albrecht im gut besuchten Bad Gögginger Kursaal über die Geschichte des Hopfens und des Bieres in unserer Heimat. Mit alten Hopfen- und Bierliedern ließ der Heimatpfleger die frühere Hopfenzupferzeit  aufleben.
(14.09.2023)

Neustädter aus Coburg besuchen unsere Stadt

Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Memmel begab sich die stattliche Besuchergruppe aus Neustadt bei Coburg mit Heimatpfleger Albrecht auf eine geschichtliche Reise durch unsere Stadt. Sowohl im Heimatmuseum im „Storchenwirt“ als auch auf dem Geschichtsweg um den Stadtwall konnte der Heimatpfleger die Facetten und Besonderheiten unserer Wittelsbacher-Stadt vermitteln. Passende Lieder sorgten immer wieder für Abwechslung und Kurzweile.
Die Gäste aus dem anderen Neustadt zeigten sich von der reichhaltigen Historie und dem äußeren Erscheinungsbild unserer Stadt beeindruckt.
(11.09.2023)

Termin: Wirtshaussingen in Mauern (Fischerheim) am 20. Oktober um 19.30 Uhr

„Salve Celeusum!“

Kastellführungen beim Römerfest

Beim Römerfest im benachbarten Kastell Celeusum bei Pförring am vergangenen Wochenende (11. -13.08.), erfuhren die zahlreich interessierten Besucher viel Wissenswertes. In mehreren Führungen berichtete Stadtheimatpfleger Albrecht über die Geschichte und Anlage dieses Reiterkastells, des Lagerdorfes sowie über weitere römische  Baulichkeiten im Umfeld dieses Militärlagers.

Bilderbuchkino für kleine Leseratten in der Stadtbücherei

Mit Stadtkater Leopold in Neustadt und Ortsteilen unterwegs

Bibliotheksleiterin Lindenstruth und Stadtheimatpfleger Albrecht begaben sich mit den kleinen Lesern auf eine heimatkundliche Bilder- und Geschichtenwanderung durch die Stadt und einigen Ortsteilen.
Kater Leopold als Handpuppe und altersgemäße Lieder sorgten bei den Kindern für einen interessanten, spannenden und kurzweiligen Nachmittag.

Jubiläums-Volkstanz im Bürgersaal

25. Volkstanzabend des Neustädter Trachtenvereins

Aus der gesamten Region trafen sich die Tanzleute zu diesem Jubiläums-Volkstanz im Bürgersaal, der nahezu bis auf den letzten Platz belegt war.
Vereinsvorstand Godesar freute sich über diesen großen Zuspruch und erwähnte in seinen Begrüßungsworten auch, dass die Blaskapelle Ochsentreiber ebenfalls diese Brauchtumsveranstaltung seit 25 Jahren musikalisch gestaltet und begleitet.
Stadtheimatpfleger Albrecht gratuliert dem Trachtenverein zu diesem Jubiläum und dankt für dessen Engagement um die Erhaltung von heimatlicher Musik und Tanz.

Geschichtsweg am Stadtwall

Alte Wege, alte Rechte, alte Gemäuer

Im Beisein von regionaler und lokaler Politikprominenz konnte kürzlich der Geschichtsweg als ein Beitrag zum 750jährigen Stadtjubiläum eröffnet werden.
An neun Stationen kann der interessierte Besucher via Smartphone ein kurzes Hörspiel, eine Kurz-Info oder eine ausführliche Beschreibung herunterladen. Auch an barrierefreie Sprache wurde gedacht.
Die überregionale Bedeutung der alten Wittelsbacher-Stadt Neustadt a.d.D. wird hier auf moderne und zeitgemäße Art vermittelt.

Vortrag: Wallfahrtsorte und Gnadenstätten im Neustädter Umland

Mit dem Lied „Heut´ geh ma wieder wallfahrten“ eröffnete Stadtheimatpfleger Albrecht im Pfarrsaal seinen Vortrag  über die Wallfahrtskirchen der Umgebung.
Die Mitglieder des Frauenbundes erfuhren dabei viel Wissenswertes über bereits „eingeschlafenes“ und noch gelebtes  Wallfahrtsbrauchtum. So wallfahrten die Neustädter schon seit über 500 Jahren nach Bettbrunn.  Auch auf heutzutage nicht mehr besuchte Wallfahrtsstätten, wie beispielsweise das Kirchlein von Pirkenbrunn oder der Gang zu den Münchsmünsterer Kreuzpartikeln, wies der Heimatpfleger hin.
Bei Kaffee und Kuchen und reger Unterhaltung im Anschluss, endete die sehr gut besuchte Veranstaltung des Katholischen Frauenbundes.

Vielstimmiger Wirtshausgesang im Gasthof Gigl

Trachtenverein, Stadtheimatpfleger und Kreismusikpfleger luden ein

Vergangenen Donnerstag (23.03.2022) fanden sich nicht nur Sangesfreudige aus Neustadt und den Ortsteilen ein, sondern auch aus Abensberg und Umgebung. Das Gesangsrepertoire umfasste wieder Lieder mit lustigem, deftigem, manchmal auch leicht erotischem Inhalt.

Heimatpfleger Albrecht und Kreismusikpfleger Wecker freuten sich über das volle Wirtshaus und das begeisterte Mitsingen der Anwesenden. Beide versprachen, dieses ungezwungene Singen traditioneller Wirtshausgesänge auch im Herbst fortzusetzen.

Termin:
Vortrag:
Mittwoch, 12. April um 1930 im Kursaal Bad Gögging
Thema:Heut´geh´ma wieder Wallfahrten - Gnaden- u. Wallfahrtsorte im Gögginger Umland
Referent: Stadtheimatpfleger Eduard Albrecht

Voller Saal bei „Ludwig, dem Strengen“

Der Veranstaltungssaal im Kulturhaus war bis auf den letzten Platz besetzt, als Bürgermeister Memmel die Auftaktveranstaltung zur 750-Jahrfeier der Stadtgründung eröffnete.
In seinem einstündigen Vortrag erzählte Stadtheimatpfleger Albrecht über die schillernde Person des bayerischen Herzogs Ludwig II. und über die wahrscheinlichen Motive der Stadtgründung. Zwischen den Ausführungen ließ der Heimatpfleger auch das im Moritatenstil verfasste Lied „Ludwig, der Strenge“ erklingen.

 

Weitere Veranstaltungen der Heimatpflege:

Mi., 08.03., 19.30 Uhr: Die Stinkerquellen von Gögging, Vortrag im Kursaal
Do., 23.03. 19.30 Uhr: Wirtshaussingen im Gasthof Gigl
Mi., 12.04. 19.30 Uhr: Heut geh´ma wieder Wallfahrtn, Vortrag im Kursaal

Ochsentreiber besuchten Kulturhaus Storchenwirt

Die Musikanten der Neustädter Blaskapelle Ochsentreiber, deren Gattinnen sowie befreundete Musikerkameraden besuchten kürzlich den „Storchenwirt“.
Stadtheimatpfleger Albrecht, selbst Musikant und Gründungsmitglied dieser Traditionskapelle, erläuterte die Historie und Funktion des städtischen Kulturhauses und erklärte den interessierten Zuhörern im Museumsbereich anhand des Zeitstrahls die geschichtlichen Kulturen und Entwicklungen in unserer Heimat sowie wichtige Ereignisse der Stadtgeschichte.

Traditionelle Blasmusik und Gstanzl beim Bauernjahrtag

Nach dem Kirchenzug und dem Festgottesdienst unter zahlreicher Teilnahme der heimischen Polit- und Wirtschaftsprominenz und Vereinsabordnungen fanden sich die Anwesenden im Bürgersaal ein.
Die Blaskapelle Ochsentreiber unterhielten die Bauernbruderschaftsmitglieder und ihre Gäste mit traditionellen Spielweisen des früheren Bauerntanzbodens.
Nach dem Essen besang Heimatpfleger Edi Albrecht mit seinen Gstanzln einige Neustädter Begebenheiten und nahm auch einige Persönlichkeiten aufs Korn.

Heimatkundliche Veranstaltungen und Vorträge:

  • Kleindenkmale auf heimatlichen Fluren, Marterl, Feldkreuze, Kapellen u.a.
    Samstag, 28.01.2023, 19.30 Uhr - Hienheim, Hadrianhalle (Veranstalter: OGV Hienheim)
  • Auf der Doana möchte i fahrn, Die frühere Schifffahrt auf der heimatlichen Donau
    Dienstag, 31.01.2023, 19.00 Uhr - Vohburg, Pfarrheim (Veranst.: Heimat- u. Kulturver. Vohb.)
  • Herzog Ludwig II., „der Strenge“, Gründer unserer Stadt
    Freitag, 17.02.2023, 19.00 Uhr, Neustadt, Kulturhaus Storchenwirt (Veranstalter: VHS)
  • Wirtshaussingen, Gemeinsames Singen mit Heimatpfl. Albrecht u. Kreismusikpfl.Wecker
    Donnerstag, 23.03.2023, - Neustadt, Gasthof Gigl, (Veranstalter: Heimatpflege Neustadt)

Neujahrskonzert mit der Blaskapelle Ochsentreiber

Der Bad Gögginger Kursaal war wieder bis auf den letzten Platz gefüllt, als die „Ochsentreiber“ auch in diesem Jahr zum Neujahrsbeginn aufspielten. Und dies bereits seit über 15 Jahren!

Nach den Begrüßungs- und Neujahrsg´stanzln durch Heimatpfleger Albrecht, freute sich Bürgermeister Thomas Memmel über den sehr großen Zuspruch und gab - verbunden mit den besten Wünschen - einen kleinen Ausblick auf das kommende Jahr.

Traditionelle Tanzbodenstücke der Ochsentreiber und humorvolle Couplets und
gesungenen Geschichten  von Edi Albrecht sorgten wieder für ein äußerst kurzweiliges Programm, durch das Peter Wutzer wieder gekonnt führte.

Stimmungsvolle „Heilige Nacht“ in Bad Gögginger Pfarrkirche

Zahlreiche Besucher stimmten sich am dritten Adventsonntag mit Ludwig Thomas „Heiliger Nacht“, der wohl schönsten bayerischen Weihnachtsgeschichte, auf die kommende Weihnachtszeit ein.
Ausdrucksstark, auswendig und ohne Buchvorlage, ließ Sepp Steinberger die Zuhörer an dieser Herbergssuche Josefs und Marias in einem Bethlehem, mitten in Bayern gelegen, teilhaben.

Heimatpfleger Edi Albrecht  und sein Gesangspartner Michael Schierlinger sangen die dazugehörigen Liedweisen; die Oberstimmer Hoagartn Musi begleitete gekonnt die beiden Sänger und den Redner.

Diese - von der Heimatpflege initiierte Benefizveranstaltung, erbrachte die stattliche Summe von € 650, welche dem Verein „Hilfe für das behinderte Kind“ übergeben wird.  Allen Spendern ein herzliches Vergeltsgott!

Singa is unser Freud

Wirtshaussingen in Eining am 28.10.22

Das Wirtshaussingen fand auch in diesem Ortsteil guten Zuspruch und so konnte Trachtenvereinsvorstand Godesar wieder zahlreiche Sängerinnen und Sänger im Eininger Feuerwehrhaus begrüßen. Stadtheimatpfleger Edi Albrecht und Kreismusikpfleger Bertl Wecker animierten die Anwesenden mit lustigen Wirtshausliedern und Wechselgesängen zum aktiven Mitsingen und Mitmachen.
Die Eininger Feuerwehrkameraden sorgten mit Bauerwürsten und Kraut für die entsprechende leibliche Stärkung.

Weitere Veranstaltungen:

Fr., 04.11.2022, 19.00 Uhr -  Vom Steinzeitmenschen zum Baiern, Vortrag im Storchenwirt mit E. Albrecht
Sa., 19.11.2022, 14.30 Uhr -  Moritaten, Balladen und …, Kursaal Bad Gögging, Kelsgauer Bankelsänger
So., 20.11.2022, 19.00 Uhr -  Moritaten, Balladen und …, Storchenwirt, Kelsgauer Bankelsänger
So., 11.12.2022, 16.00 Uhr -  „Die Heilige Nacht“ v. L. Thoma, Pfarrkirche Bad Gögging

Leseabend in der Stadtbibliothek

G´schichtn vo h´rent und d´rent der Donau

Stadtheimatpfleger Edi Albrecht erzählte der zahlreich erschienenen Zuhörerschaft wieder Geschichten und Ereignisse aus unserem heimatlichen Donautal. Zwischen den Lesevorträgen spielten die Musikantinnen der Oberstimmer Hoagartn Musi gekonnt ihre schmissigen Weisen.
Die Bibliotheksleiterin Lindenstruth bedankte sich bei Leser und Musik und freute sich über den äußerst großen Zuspruch.

Gelungener Auftakt der bayerischen Woche im Kurort

Die bayerische Woche begann mit einem bis auf den letzten Platz gefüllten Kursaal.
Die Kelsbachbuam und Stadtheimatpfleger Albrecht unterhielten im ersten Teil der Veranstaltung ihre Zuhörer mit bester bayerischer Blasmusik und lustigen Gstanzln.
Im zweiten Teil begaben sich  Heimatpfleger und Gäste im Vortrag „Ein Prosit der Gemütlichkeit“ auf eine Hopfen- und Bierwanderung, in welcher die Geschichte des Hopfens und des Bieres  von der Vergangenheit bis in die Gegenwart erfahrbar wurde. Lieder über die Hopfenzupferromantik vergangener Tage und Gesänge über das bayerische Bier rundeten die Vortragsthematik ab.

Steinaxtfund auf Neustädter Flur

Auf seinem  zwischen der B 299 und dem Goldausee liegenden Acker fand Stadtbauer Martin Mayer eine kleine Steinaxt.
Laut Professor Dr. Michael Rind stammt diese bootförmig aussehende Steinaxtklinge vermutlich  aus der späten Jungsteinzeit und  gleicht einer Steinaxt aus dem Arnhofener Bergwerk, welche in die sogenannte Chamer Gruppe  (ca. 2900 v. Chr.) datiert wurde. Einzelstücke sind jedoch immer schwer datierbar.
Ein größerer Bericht erscheint demnächst in den Heimatkundlichen Blättern!

Info-Tafel zu ältesten Hienheimer Grabstein

Dieser älteste Grabstein stammt aus dem Spätmittelalter und konnte nach erfolgter Reinigung nun mithilfe von Fr. Dr. Christine Steininger (Bayer. Akademie der Wissenschaften) transkripiert werden:

Anno domini 1474 Jar starb der … lienhart mugkenthaler dem got gnad

Leonhard Muggenthaler war seit 1447 der herzogliche Jägermeister in der Herrschaft Kelheim und der Forstmeister im Hienheimer Forst. Zudem wurde er mit einem Teil der Wittelsbacher Burg (ehem. Standort: heutige Kirche) belehnt.

Großes Lob für Marterlrenovierung

Fach- und denkmalgerecht renovierte Konrad Mirlach aus dem Ortsteil Lina zwei Marterl seiner Vorfahren. Die Erhaltung und Pflege dieser Kleindenkmale verdient allerhöchste Anerkennung!

Grundschulklassen im Storchenwirt

Mehrere Klassen der 3./4. Jahrgangsstufe der Grundschule Neustadt besuchten das Museum im Kulturhaus Storchenwirt. Mit Heimatpfleger Albrecht begaben sich die Kinder auf eine spannende Zeitreise durch die Neustädter Heimatgeschichte. 

Bairischer Tanzboden auf dem Stadtplatz

Wie jedes Jahr zum Stadtfest fanden sich zahlreiche Tänzerinnen und Tänzer auf dem Stadtplatz ein. Die „Ochsentreiber“ spielten wieder zahlreiche traditionelle Weisen des ehemals bäuerlichen  Tanzbodens. Die schweißtreibenden Temperaturen taten der Freude keinen Abbruch.Wie jedes Jahr zum Stadtfest fanden sich zahlreiche Tänzerinnen und Tänzer auf dem Stadtplatz ein. Die „Ochsentreiber“ spielten wieder zahlreiche traditionelle Weisen des ehemals bäuerlichen  Tanzbodens. Die schweißtreibenden Temperaturen taten der Freude keinen Abbruch.

Weltkulturerbe „Donaulimes“

Urkundenverleihung an Neustadts Bürgermeister in Künzing

Im Rahmen einer feierlichen Urkundenverleihung konnte Bürgermeister Thomas Memmel aus den Händen des bayerischen Kulturminister Markus Blume die Urkunde zur Ernennung Neustadts als Stätte des UNESCO-Weltkulturerbes „Donaulimes“ entgegennehmen. Heimatpfleger Eduard Albrecht und Tourismusdirektor  Bernhard Meyer begleiteten den Bürgermeister zu diesem feierlichen Anlass.

Dies ist nach der Erhebung des „Obergermanisch-Rätischen Limes“ im Jahre 2005 bereits die zweite große Auszeichnung an unsere Stadt. Neustadt a.d.D. und Regensburg sind von den zehn UNESCO-Weltkulturerbestätten in Bayern, bisher die einzigen Städte  europaweit, wenn nicht sogar weltweit, welche Inhaber zweier Weltkulturerbestätten sind.

„Singa is unser Freid“ – Wirtshaussingen in Irnsing

Unter diesem Motto findet am Freitag, den 25. März, Beginn 19.30 Uhr beim „Pöppel“ in Irnsing nach zweijähriger Abstinenz wieder das Wirtshaussingen statt.
Der Trachtenverein, Stadtheimatpfleger Edi Albrecht und Kreismusikpfleger Bertl Wecker laden alle sangesfreudigen Sängerinnen und Sänger ein.

Es gelten die entsprechenden Corona-Bestimmungen, also bitte Impfnachweise mitbringen!!

Hinweisen möchten wir auch auf das Kurkonzert der „Kelsgauer Bankelsänger“  im Kursaal am 2. April um 14.30 Uhr.

Frauenbund Bad Gögging besucht Storchenwirt

Stadtheimatpfleger Albrecht hatte am Donnerstag, 03.02.22 die Damen des Bad Gögginger Frauenbundes zu Gast. Die interessierten Zuhörerinnen erfuhren im Kulturhaus die reichhaltige Geschichte der Stadt, seiner Ortsteile und auch Wissenswertes über den Kurort.
Alle Anwesenden zeigten sich beeindruckt von der Darstellung und Gestaltung des Heimatmuseums und von den Räumlichkeiten des Hauses.

Weitere aktuelle Veranstaltungen:

  • Moritaten, Balladen und andere gesungene Geschichten,
    Samstag, 05.02.22, 14.30 Uhr im Kursaal Bad Gögging,
    Kurkonzert mit den Kelsgauer Bankelsängern
  • Heut´ geh´ ma wieder Wallfahrten,
    Mittwoch, 09.02.22, 19.30 Uhr im Kursaal Bad Gögging,
    Vortrag mit Stadtheimatpfleger Albrecht

Neuer Glanz für Hadrianssäule

An der Kreisstraße zwischen Hienheim und Essing erstrahlt die sogenannte Hadrianssäule im neuen Glanz. Bereits König Max II. erkannte die Bedeutung des Limes, mittlerweile UNESCO-Weltkulturerbe, und errichtete 1861 auf dem noch sichtbaren Wall dieses bemerkenswerte Denkmal.An der Kreisstraße zwischen Hienheim und Essing erstrahlt die sogenannte Hadrianssäule im neuen Glanz. Bereits König Max II. erkannte die Bedeutung des Limes, mittlerweile UNESCO-Weltkulturerbe, und errichtete 1861 auf dem noch sichtbaren Wall dieses bemerkenswerte Denkmal.

Altbayerische Klänge beim Neujahrskonzert in Bad Gögging

Schönstes Wetter mit nahezu frühlingshaften Temperaturen lockte viele Besucher auf den Kurplatz. Bei diesem traditionellen und ersten Konzert im neuen Jahr, welches heuer coronabedingt im Freien stattfand, erfreute  die Blaskapelle Ochsentreiber ihre Zuhörer in gewohnter Weise mit frischen bäuerlichen Tanzweisen aus dem heimatlichen Donautal.
Bürgermeister Thomas Memmel freute sich über die zahlreich erschienen Gäste und wünschte allen Anwesenden ein gutes, vor allem ein gesundes neues Jahr.

G'schichtn aus dem Donautal

Lesung am 17.11.2021 in der Stadtbibliothek

Lustiges, trauriges, aber auch schreckliches und teils skurriles Geschehen aus den Orten des Neustädter Umlandes waren Inhalt der Lesung mit Heimatpfleger Eduard Albrecht. Zum Gelingen der sehr gut besuchten Veranstaltung trug auch die Oberstimmer Hoagartn Musi bei, welche mit passenden Weisen das Gehörte ergänzte.
Die Zuhörer dankten Leser und Musikantinnen mit langem Applaus.

Stadt lässt Marterl renovieren

Das Eininger Marterl an der Straße nach Sandharlanden erstrahlt im neuen Glanz. Aber etliche weitere Marterl im Bereich der Stadt Neustadt warten ebenso auf ihre  Renovierung.
Stadtheimatpfleger Albrecht und Steinmetzmeister Pfeifer haben bereits im Frühjahr zahlreiche Marterl und Feldkreuze ausgesucht, die nun in den nächsten Monaten an Ort und Stelle bzw. in der Werkstatt gereinigt, ausgebessert und neu beschriftet werden. Es ist ein großes Anliegen der Stadt Neustadt, diese Flurdenkmale zu erhalten und zu bewahren.

„Bin ich ein bayrischer Schwalangär“ - Die bayerische Armee im Königreich

Mit dem Niedergang der Monarchie war auch das Schicksal der königlich-bayerischen Armee besiegelt. Der Neustädter Stadtheimatpfleger Eduard Albrecht informiert in einer bildgestützten Präsentation über die  bayerische Armee im Königreich.

Berücksichtigt werden auch Ereignisse und Personen der heimatlichen Umgebung.

Einige historische Soldatengesänge ergänzen das Geschehen und lockern den Vortrag auf.
Der  Vortrag findet am Dienstag, dem 12.10.2021 um 19:30 Uhr in Pförring im Sitzungssaal des Rathauses statt. Der Eintritt ist frei!

Datei herunterladen (PDF-Dokument, 1,29 MB, 04.10.2021)

Vorträge im Kulturhaus Storchenwirt

„Auf der Doana möchte i fahrn!“ lautete der Vortrag über die Schifffahrt auf der heimatlichen Donau am Freitag, den 20.08.21. Heimatpfleger Albrecht erzählte der Zuhörerschaft von Flößen, Ulmer Schachteln und Dampfschiffen, die über ein halbes Jahrhundert die Stadt Neustadt passierten.

Am Freitag, den 10.09.21, Beginn 19.00 Uhr heißt der Vortrag „Die Ochsenstraße -  Wilde „Cowboys„ auf Ochsentrieb durch Niederbayern“. Mastochsen wurden über Ungarn und Österreich durch unsere Heimat zu den Schlachthöfen Süddeutschlands getrieben.

Moritaten, Balladen und gesungene Geschichten

Bereits  beim Kelheimer Biergarten-Musikantentreff an Maria Himmelfahrt spielten und sangen die Kelsgauer Bankelsänger beim Frauenhäusl und beim Stausackerer Wirt ihre Moritaten und Wirtshauslieder. Am Mittwoch darauf erfreuten Kreismusikpfleger Wecker und Stadtheimatpfleger Albrecht die Kurgäste im Kursaal Bad Gögging.
Auf dem Kirchplatz am Blauen Haus geben die beiden Volksmusikanten am Freitag, den 03. September ab 19.00 Uhr ihre Liedweisen und Gesänge für die Neustädter zum Besten. Bei schlechter Witterung findet die Veranstaltung im Kulturhaus Storchenwirt statt.

Römische Legionäre besetzten Kastell Abusina

Am Maria-Himmelfahrts-Wochenende schlugen die Legionäre der LEGIO  III PIA FIDELES aus Ingolstadt mit weiteren Truppenteilen aus der Region auf dem Kastellgelände ihr Feldlager auf. Der Umgang und das Training verschiedenster Waffen sowie Angriffs- und Verteidigungsformationen, aber auch die Versorgung von Verletzten wurde hier nach coronabedingter Pause wieder geübt. Stadtheimatpfleger Albrecht konnte sich vom guten Ausbildungsstand der Truppe überzeugen.
Der Marsch der Legionäre zum Biergarten und das Übersetzen mit der Fähre gehörten natürlich mit zum Programm.
Alle Römerdarsteller freuen sich schon auf „Salve Abusina 22“ im kommenden Jahr!

Wir sind erneut Weltkulturerbe!

Ernennung des Donaulimes durch die UNESCO

Nach der Ernennung des Obergermanisch-raetischen Limes im Jahre 2005, erhebt die UNESCO den Donaulimes im Juli 2021 ebenfalls zum Weltkulturerbe. Von den 51 Weltkulturerbestätten in Deutschland befinden sich somit zwei in unserer Stadt Neustadt.

Der obergermanisch-raetische Limes geht bei Hienheim in den Donaulimes über und markiert die Grenzen des römischen Imperiums bis nach Rumänien.
Keine weitere Stadt Deutschlands,  außer Regensburg, kann sich mit zwei Weltkulturerbestätten schmücken. Das ist einzigartig!

Neue Info-Tafeln auf dem Marchinger Kirchberg

Der Marchinger Kirchberg, eine Juraanhöhe über dem Dorf Marching und dem Donautal, dürfte zu den geschichtsträchtigsten Orten unserer Heimat zählen. Neandertaler-Faustkeile, Fundgegenstände aus der Jungsteinzeit, den nachfolgenden Metallzeiten und der Römerzeit sowie die Reste einer mittelalterlichen Burg belegen diese Aussage.
Im Auftrag der Stadt Neustadt und der Stadtheimatpflege wurden dieser Tage die in die Jahre gekommenen Info-Tafeln ausgetauscht.

Premiere: Erster Vortrag im Storchenwirt

Am Freitag, 6. November, fand der erste Vortrag im Veranstaltungssaal des neuen Kulturhauses statt.
Mit dem Titel „Bin ich ein bayrischer Schwalangär“ zeigte Stadtheimatpfleger Eduard Albrecht die Geschichte der bayerischen Armee im Königreich (1806 – 1919) unter Berücksichtigung heimatlicher Ereignisse auf. Dazwischen sang Albrecht, zur jeweiligen Thematik passend, einige historische Soldatenlieder. 

Volksmusik in schwieriger Zeit

Viele Volksmusikveranstaltungen wurden abgesagt oder können aufgrund der Auflagen nicht stattfinden. So haben Stadtheimatpfleger Albrecht und Kreismusikpfleger Wecker ein Projekt entwickelt, um im Rahmen des Möglichen bayerische Volksmusik sowohl im Außen- als auch im Innenbereich erklingen zu lassen. Als „Kelsgauer Bankelsänger“ singen die beiden in Moritaten, Balladen und anderen Bänkelliedern über Mordtaten, Räuber, Wilderer und noblen Herrschaften. Große Bildtafeln unterstützen den Gesang.
Projektstart war Anfang September bei der Veranstaltung „Sommer im Markt und Radl-Sommer“ in Langquaid. Gerade noch rechtzeitig vor dem neuerlichen Corona-Lockdown erfreuten die beiden Bankelsänger Kurgäste und Einheimische im Bad Gögginger Kursaal.
Weitere Auftritte im Kursaal sind, wenn es die Lage erlaubt, bereits für Januar und März terminiert.
Auch im Storchenwirt sind einige Veranstaltungen geplant.

Museumsführer zur Storchenwirt-Einweihung

Rechtzeitig zur kürzlich erfolgten Einweihung des Kulturhauses Storchenwirt konnte den  geladenen Ehrengästen  der  Museumsführer zum interaktiven Heimatmuseum überreicht werden.

Die sehr ansprechende Gestaltung beinhaltet neben einer historischen Zusammenfassung, erstellt von Stadtheimatpfleger Albrecht,  der Storchenwirt-Chronik von Stadtarchivar Metzer,  auch Abbildungen der wichtigsten Exponate. Zusätzlich informiert der beiliegende reichhaltig illustrierte Zeitstrahl mit kurzen Texten über Neustadts große Vergangenheit.
Der Museumsführer ist im Kulturhaus für € 5,- erhältlich.

Sonntagsführungen im Heimatmuseum

Das interaktive Heimatmuseum im Storchenwirt kann bereits zu den Bürozeiten der VHS besucht werden.

Heimatpfleger Albrecht bietet jedoch an mehreren Sonntagen, jeweils um 14.00 Uhr, eine kostenlose Museumsführung an.
Termine: 04.10.2020, 08.11.2020, 06.12.2020, 10.01.2021

Wegen der coronabedingt eingeschränkten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung (VHS, Tel. Telefonnummer: 09445/752490) notwendig.

Wirtshaussingen in Mühlhausen

Großen Zuspruch fand das Wirtshaussingen in der Mühlhausener Sportgaststätte am vergangenen Freitag. Trachtenvereinsvorsitzender Wolfgang Godesar konnte abermals ein volles Wirtshaus begrüßen.
Stadtheimatpfleger Edi Albrecht und Kreismusikpfleger Bertl Weckler boten wieder ein buntes Wirtshauslieder-Repertoire an, welches von  den Teilnehmern mit viel Sangesfreude und Begeisterung aufgenommen wurde.
Das nächste Neustädter Wirtshaussingen findet im Herbst voraussichtlich in Irnsing statt.

Heimatmuseum im Storchenwirt

Die Fertigstellung des Heimatmuseums im Kulturhaus „Storchenwirt“ geht in die finale Phase.
Die Exponate, die Heimatpfleger Albrecht und Stadtarchivar Metzger zusammengetragen haben,
sind bereits in den Vitrinen optisch in Szene gesetzt.

Flyer: Die vergessenen Burgen unserer Stadt

In vielen Ortsteilen unserer Stadt standen Burganlagen. Mit der Aufstellung von Stelen möchte
die Heimatpflege an diese mittelalterlichen Anlagen erinnern. Die Infos über die jeweilige
Burg lassen sich über QR-Codes mit dem Smartphone abrufen.
Darüber hinaus informiert nun ein Flyer über die einzelnen Standorte dieser vergessenen
Zeugen des Mittelalters. Dieser ist erhältlich im Rathaus, bei der VHS und in der Tourist-Info in Bad Gögging.

„Boarische Gschichtn mit Musi"

Donnerstag, 05.12.2019. In einer bis auf den letzten Platz gefüllten Stadtbibliothek präsentierte Stadtheimatpfleger
Eduard Albrecht  „Boarische Gschichtn mit Musi“ – eine Lesung in Bairischer Mundart.
Thematisch führten die äußerst kurzweiligen Texte vom Herbst bis Weihnachten.
Helena Groll und Christian Hofner von der städtischen Musikschule unterstützten mit ruhigen Klängen den Vortrag mit Hackbrett und Gitarre.
Initiiert und durchgeführt wurde die Veranstaltung gemeinsam von Stadtbibliothek, Volkshochschule und Musikschule.

Leb´n und leb´n lassen! Lieder, Gedichte und Geschichten

Beim November-Treffen der Ahnen- und Familienforscher, das letzte in diesem Jahr, unterhielt Stadtheimatpfleger Albrecht die anwesenden Stammtischler wieder mit lustigen Liedern und Mundartbeiträgen.  
Die Welterschaffung und der Sündenfall aus bayerischer Sicht, die Partnerfindung bzw. späteren Entledigung desselben sowie die Beziehung zwischen den Bayern  und den „Preißen“ sorgten für humorvolle Unterhaltung.

Unser Hienheim – Vortrag beim Obst- und Gartenbauverein

Mit einem kurzweiligen Streifzug durch die Geschichte eines Donaudorfes zeigte Heimatpfleger Edi Albrecht die äußerst reichhaltige und spannende Vergangenheit des Ortsteils Hienheim auf.
Bei der Präsentation der alten Hausansichten und Dorfbewohnern entwickelten sich dabei  unterhaltsame Beiträge der Zuhörer.

Vergessene Burgen im Neustädter Umland

In etlichen Ortsteilen standen Herrensitze und Ritterburgen. Beim VHS-Vortrag am 25.10.2019  über diese verschwundenen Zeugen des Mittelalters stimmte Heimatpfleger Albrecht die Zuhörer mit Rauschpfeife und Krummhorn auf diese Thematik ein. Beide Instrumente fanden im 15. Jahrhundert Verwendung.

Römische Exponate für Heimatmuseum im Storchenwirt

Die Römer haben nicht nur in Eining und Bad Gögging ihre Spuren hinterlassen.
So konnten auch zwei interessante Anschauungsobjekte aus zwei anderen Ortsteilen für das Museum gewonnen werden: eine Bronzescheibe der Göttin Gorgon aus Sittling (Leihgeber Johann Kastl) und ein Hausmesser mit Horngriff aus Marching (Leihgeber Stadtmuseum Ingolstadt).


Eduard Albrecht, Stadtheimatpfleger

Wirtshaussingen in Schwaig

Beim Singabend beim  Großen Wirt am Freitag, 18.10.2019 konnte Trachtenvereinsvorsitzender Wolfgang Godesar neben den Stammsängerinnen und  -sängern auch etliche Sangesfreudige aus Schwaig und anderen Orten des Landkreises willkommen heißen. Er zeigte sich auch über das volle Wirtshaus sehr erfreut.
Heimatpfleger Edi Albrecht und Bertl Wecker verstanden es wieder in gewohnter Weise, die ganze Wirtsstube mit Wirthaus- und Soldatenlieder sowie gesungene Zwiefache  zum Klingen zu bringen.

Bayerischer Löwe für die Blaskapelle Ochsentreiber

Für ihre herausragenden Verdienste um die Erhaltung, Pflege und Förderung des bayerischen Brauchtums wurde die Blaskapelle Ochsentreiber mit dem Heimatpreis 2019 in der Allerheiligen-Hofkirche der Münchener Residenz geehrt.
Aus den Händen von Finanz- und Heimatminister Füracker durfte  Peter Wutzer den bayerischen Löwen, in der Nymphenburger Porzellanmanufaktur gefertigt, entgegennehmen.

Vortrag im Bürgersaal am 25.10.2019, Beginn 19.30 Uhr

Um Neustadt gab es in vielen Ortsteilen mittelalterliche Burganlagen. Nur wenige bauliche Überrreste erinnern an diese befestigten Anlagen. Heimatpfleger Eduard Albrecht berichtet in seinem bildgestützten Vortrag über die Erbauer, die späteren Inhaber und über mancherlei andere Hintergründe dieser abgegangenen Herren- und Rittersitze.

Salve Abusina - Römertage in Eining (16. – 18.08.)

Bei Anwesenheit zahlreich geladener Gäste und Mitgliedern des Stadtrates eröffnete Bürgermeister die diesjährigen Römertage im Kastell Eining.
Die Mitwirkung der Professoren Dr. Thomas Fischer (Uni Köln, emeritiert) und  Dr. Christoph Schäfer (Uni Trier) unterstreicht die Bedeutung dieser dreitägigen Großveranstaltung, die mit zu den größten Römerfesten Süddeutschlands gehört.

Trachtenverein Neustadt besucht Marchinger Kirche

Mit dem Fahrrad machten sich die Mitglieder des Trachtenvereins  am vergangen Samstag auf den Weg nach Marching. Oben, am Kirchberg wurden die Radler von Heimatpfleger Albrecht empfangen, welcher seinen aufmerksamen Zuhörern die äußerst reichhaltige Geschichte des Kirchberges und des Marienkirchleins erzählte. Im Anschluss stärkten sich die Trachtler bei einer Einkehr beim Pauluswirt.

Kirtatanz an Maria Himmelfahrt mit den Ochsentreibern

Am 15. August, an Maria Himmelfahrt, fand im Neustädter Bürgersaal  wieder der Kirchweihtanz der Blaskapelle Ochsentreiber statt.
Seit über 30 Jahren pflegt die Neustädter Blaskapelle diesen alten Brauch und spielte auch heuer wieder in der  Tradition der alten Bauernmusikanten zum Tanz auf.
Als Tanzzeichen, ein beliebtes Sammelobjekt der Volkstanzler, gab es heuer ein eigenes Bierfilzl.

Kirchenführer für St. Anna

Im Anschluss an den feierlichen Gottesdienst zum Annatag im barocken Annakirchlein stellten
Stadtpfarrer Hofmann und Anton Metzger den nun entstandenen Kirchenführer im Pfarrheim vor.
Heimatpfleger Albrecht dankte in Vertretung von Bürgermeister Reimer Stadtarchivar Anton Metzger für
das sehr übersichtlich gestaltete und verständlich geschriebene Schriftwerk.

Friedhof der Traktoren

Bilderausstellung im Kulturforum 

Ausstellungsdauer: 23.7. - 18.8. 2019, Öffnungszeiten: Do./ Sa./ So. 15 - 18.00 Uhr.

Heimatpfleger Albrecht und Stadtratskollege Toni Stadler eröffneten im Beisein von Karl und Jakob Dietrich die Ausstellung.
Über hundert Traktoren und anderen Landmaschinen haben die beiden Dietrich-Brüder in den letzten 60 Jahren in Zahlung genommen, wenn sie ein neues Gerät verkauft haben. Entstanden ist eine kuriose Sammlung von unschätzbarem Wert. Die Ingolstädter Künstlerin Gabriele Neumayer hat dieses Sammelkuriosum fotografisch großartig in Szene gesetzt.

Alte Bauerntänze auf dem Stadtplatz mit den Ochsentreibern

Am Stadtfestsonntag fanden sich wie bereits in den vergangenen Jahren etliche Volkstanzbegeisterte auf dem Stadtplatz ein. Die Blaskapelle Ochsentreiber spielten wieder traditionelle Tanzstücke des heimatlichen Tanzbodens.

Hohe Auszeichnung für Blaskapelle Ochsentreiber

Der Bayerische Staatsminister für Finanzen und Heimat, Albert Füracker, beehrt sich, der Blaskapelle Ochsentreiber den Heimatpreis Bayern für besondere Verdienste um Kultur, Heimat und Brauchtum zu verleihen. Die Auszeichnung erfolgt im Rahmen der Veranstaltung "Heimat Bayern" in der Residenz München am 08. Oktober. 

Heimatpfleger
Edi Albrecht

Ehrung der Maibaum-Sieger im Rathaus

Bürgermeister Reimer, Stadtarchivar Metzger und Heimatpfleger Albrecht gratulieren den Vertretern der Siegerdörfer Irnsing und Mauern. Neben einer Urkunde wird die dörfliche Gemeinschaftsleistung mit einem 50-Liter-Bierfass gewürdigt.

Vergessene Burgen in den Gemarkungen unserer Stadt

Die Stadt Neustadt an der Donau sowie die meisten Ortsteile besaßen im Mittelalter eine Burg. Da von diesen Burgen - außer in Marching - nahezu keine sichtbaren Überreste mehr vorhanden sind, stehen nun an den ehemaligen Standorten Stahlstelen, welche in Kürze mit QR-Codes versehen werden. Die jeweiligen Informationen können dann mithilfe des Smartphones abgerufen werden. Ein entsprechender Flyer ist ebenfalls bereits in Arbeit.

Irnsing und Mauern sind Maibaumsieger

Die diesjährige Maibaumsichtung ergab, dass die Siegerbäume heuer in Irnsing und in Mauern stehen. Stadtarchivar Anton Metzger und Stadtheimatpfleger Eduard Albrecht bewerteten die Bäume nach festgelegten Kriterien.

Bei den unbearbeiteten Naturstamm-Maibäumen konnten die Mauerner mit Abstand die meisten Punkte ergattern. Der Mauerner Baum war mit Abstand der höchste und punktete auch beim Schmuck. Bei den Weißblau-Bäumen bzw. den Schälbäumen wurde der Preis trotz Punktegleichstand eines  Mitkonkurrenten den Irnsingern zugesprochen. Ausschlag waren der besonders schöne und sehr gepflegte Standort und der Umstand, dass die Irnsinger Vereine nach mehreren Jahren Unstimmigkeiten wieder einen gemeinsamen Baum aufstellten.

Die beiden Siegerortsteile werden im Rathaus vom Bürgermeister mit einer Urkunde geehrt und erhalten als Preis je ein 50-Liter-Bierfass als weitere Anerkennung der Stadt.

Wirtshausliedersingen im Gasthaus Paulus, Marching

Am Freitag, den 03. Mai, luden Trachtenverein Neustadt a. d. Donau e. V. und die Heimatpflege zu einem Singabend in das Gasthaus Paulus in Marching ein. Stadtheimatpfleger Edi Albrecht und Bertl Wecker aus Mitterfecking sangen im gutbesuchten Paulussaal  typische Wirtshauslieder.

So klingt´s bei uns im Donautal

Volles Haus beim Neustädter Hoagartn

Auch in diesem Jahr veranstaltete die Stadtheimatpflege zusammen mit der Blaskapelle Ochsentreiber am vergangenen Sonntag einen Hoagarten im Bürgersaal.
Dieses Musikantentreffen mit Sängern und Musikanten aus dem ober- und niederbayerischen Donautal erfreute sich so großen Zuspruchs, dass weitere zusätzliche Tische und Bestuhlung notwendig waren.
Für die musikalischen Kontraste sorgten die feschen Mädels der Oberstimmer Hoagartn Musi mit Ziach, Hackbrett, Geige und Gitarre sowie die Ochsentreiber mit ihren typischen Bauerntanzweisen. Lustige Lieder boten der Pichler Zwoagsang und das Gesangsduo Bertl und Edi.  Aber auch die Zuhörer wurden mit einbezogen und waren bei mehreren Liedern aufgefordert, mitzusingen.
Berthold Wecker und Edi Albrecht führten in Ko-Moderation mit einigen kurzen Geschichten durchs Programm dieses kurzweiligen Nachmittags.

Infobereich