Aktuelles: Neustadt an der Donau

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Titel 1
Text 1
Titel 3
Text 3
Aktuelles

Hauptbereich

Aufstellung eines Bebauungsplanes mit der Bezeichnung „Karpfenweg“ in Mauern

Autor: Thomas Hirmer
Artikel vom 03.04.2019

BEKANNTMACHUNG

Vollzug des Baugesetzbuches (BauGB); Aufstellung eines Bebauungsplanes mit integriertem Grünordnungsplan mit der Bezeichnung „Karpfenweg“ in Mauern im Verfahren nach § 13 b BauGB (Außenbereichsfläche) i.V.m. § 13 a BauGB

  • Bekanntmachung über die erneute Auslegung des Entwurfes nach § 3 Abs. 2 BauGB (§ 4 a Abs. 3 Satz 1 BauGB)

Der Stadtrat hat am 16.04.2018 in öffentlicher Sitzung die Aufstellung o.g. qualifizierten Bebauungsplanes mit integriertem Grünordnungsplan beschlossen. Betroffen sind die Grundstücke mit der Fl. Nr. 216, 216/2, 216/5, 216/7, 216/9, 217, 217/2 (Teilfläche), 217/6, 221/2 und 221/3 in der Gemarkung Mauern. Das Gebiet liegt im Norden des Ortsteiles Mauern und liegt zwischen der Ortsstraße „Zum See“ im Westen, der Ortsstraße „Hechtstraße“ und dem landwirtschaftlichem Grundstück Fl.Nr. 221 im Osten, der Ortsstraße „Schleienweg“ im Süden und dem Fischweiher mit den Fl.Nrn. 212/3, 214 und 215 und den landwirtschaftlichen Grundstücken Fl.Nr. 221/4 und 221/5 im Norden. Das Gebiet weist eine Fläche von ca. 2 ha auf. Derzeit wird das Gelände intensiv landwirtschaftlich genutzt. Die Bebauungsplanaufstellung verfolgt das Ziel, weitere interessante Grundstücke im Anschluss eines im Zusammenhang bebauten Ortsteiles anbieten zu können. Die Infrastruktur ist im unmittelbaren Anschluss vorhanden. Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplanes ergibt sich aus dem Plankonzept vom 20.03.2019 (siehe Kartenausschnitt):

Mit der Erarbeitung des Bebauungsplanes mit integriertem Grünordnungsplan ist das Ingenieurbüro Martin Huber in Mainburg und Landschaftsarchitekt Erwin Fröschl in Neustadt a.d.Donau beauftragt worden. Der überarbeitete Entwurf des Bebauungsplans mit integriertem Grünordnungsplan mit Begründung wurde vom Bauausschuss am 20.03.2019 gebilligt und liegt nunmehr i. d. Fassung vom 20.03.2019 in der Zeit vom 12.04.2019 bis einschließlich 13.05.2019 im Rathaus der Stadt Neustadt a. d. Donau, Stadtplatz 1, 93333 Neustadt a. d. Donau, im Flur des II. Stockwerkes (Bauabteilung), während der üblichen Dienststunden von Montag bis Donnerstag von 8.00 bis 12.00 Uhr, von Montag bis Mittwoch von 13.30 bis 16.00 Uhr, am Donnerstag von 13.30 bis 18.00 Uhr und am Freitag von 8.00 bis 13.00 Uhr mit den umweltbezogenen Stellungnahmen und Gutachten erneut zur öffentlichen Einsichtnahme aus.
Im Verfahren nach § 13 b i.V.m. § 13 a BauGB ist die Aufstellung eines Bebauungsplanes möglich, der nicht aus dem Flächennutzungsplan entwickelt ist. Der Flächennutzungsplan wird lediglich nach Inkrafttreten des Bebauungsplanes redaktionell angepasst (§ 13 a Abs. 2 Nr. 2 BauGB).
Der Bebauungsplan wird ohne Durchführung einer Umweltprüfung aufgestellt. Darüber hinaus gelten voraussichtliche Eingriffe in Natur und Landschaft als vor der planerischen Entscheidung erfolgt oder zulässig, weswegen sich Ausgleichsmaßnahmen im Sinne von § 1 a Abs. 3 BauGB erübrigen.
Während der Auslegungsfrist können bei der Stadt Stellungnahmen abgegeben werden. Auskünfte und Erläuterungen werden in der Bauabteilung der Stadt Neustadt a. d. Donau, Zimmer 22, erteilt. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Plan unberücksichtigt bleiben können.
Der Inhalt der ortsüblichen Bekanntmachung und die auszulegenden Unterlagen sind zusätzlich im Internet unter der Internet-Adresse www.neustadt-donau.de eingestellt.

Neustadt a. d. Donau, den 04.04.2019
S T A D T:

Bernhard Rieger
Zweiter Bürgermeister

Infobereich