Aktuelles: Neustadt an der Donau

Aktuelles: Neustadt an der Donau

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Titel 1
Text 1
Aktuelles

Hauptbereich

Neustädter Rathaus öffnet wieder

Autor: Monika Hummel
Artikel vom 11.06.2021

Ab Montag, 14. Juni, ist das Rathaus Neustadt an der Donau wieder komplett geöffnet. Seit November waren die Rathaustüren geschlossen und ein Besuch nur mit Terminvereinbarung möglich. Nun aber können die Bürgerinnen und Bürger mit ihren Anliegen wieder vormittags von 8 bis 12 Uhr ins Rathaus kommen – mit Ausnahme des Einwohnermelde- und Passamtes, das lediglich per Terminvereinbarung erreichbar ist. Nachmittags ist weiterhin in allen Bereichen eine Terminvereinbarung möglich.

Persönliche Beratung

„Der direkte und persönliche Austausch mit den Neustädterinnen und Neustädtern ist für das Rathaus-Team sehr wichtig“, so Neustadts Erster Bürgermeister Thomas Memmel und der Geschäftsleiter der Stadtverwaltung Peter Ostermeier. „Wir freuen uns deshalb sehr, dass das nun aufgrund der Inzidenzwerte wieder besser möglich ist.“ Von 8 bis 12 Uhr vormittags ist das Rathaus wieder für den Publikumsverkehr geöffnet.  

Termine am Nachmittag

Aber auch die Terminvergabe hat sich laut der Geschäftsleitung während der Zeit, in der das Rathaus wegen Corona nur Termine anbieten konnte, gut bewährt. Deshalb wird diese für den Nachmittag beibehalten. „Durch die Terminvereinbarung wissen die Mitarbeitenden ganz genau, wer mit welchem Anliegen kommt, wie lang die Termine dauern werden und was sie vorbereiten müssen“, erklärt Ostermeier. „Und auch die Rathausbesucherinnen und -besucher wissen, was sie mitbringen müssen und wie lange ihr Termin dauert.“ Vor allem die Wartezeiten für die Rathausbesucher*innen können dadurch verkürzt und eine mögliche Ansteckung im Wartebereich vermieden werden.

Ausnahme: Im Einwohnermeldeamt weiterhin nur mit Termin

Damit besonders vorm Einwohnermeldeamt nicht zu viele Besucher*innen gleichzeitig warten, wird dort die feste Terminvergabe für die nächsten Wochen noch für den ganzen Tag beibehalten: Hier werden, so wie schon in den letzten Monaten, auch weiterhin vormittags und nachmittags Termine vergeben. „Im Einwohnermeldeamt fallen ganz unterschiedlich aufwändige Aufgaben an – das kann fünf Minuten oder eine halbe Stunde dauern“, erklärt Ostermeier. „Sowohl für das Team, als auch für die Bürgerinnen und Bürger ist es deshalb praktisch, weiterhin feste Termine auszumachen.“ Außerdem, so der Geschäftsleiter, sollten sich derzeit noch nicht zu viele Wartende gleichzeitig im Foyer des Rathauses aufhalten, damit hier im Hinblick auf Corona ein größtmögliches Maß an Sicherheit für die Bürger*innen gewährleistet werden kann.
Ein Tipp zur Terminvergabe von Geschäftsleiter Ostermeier: „Am einfachsten geht es mit der Online-Terminvereinbarung, die auf unserer Website und in unserer App zur Verfügung steht.“

Infobereich