Aktuelles: Neustadt an der Donau

Aktuelles: Neustadt an der Donau

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Titel 1
Text 1
Titel 3
Text 3
Aktuelles

Hauptbereich

Verbesserte Öffnungszeiten am Neustädter Wertstoffzentrum

Autor: Monika Hummel
Artikel vom 06.04.2021

Während des Sommers ist ab sofort samstags bis 17 Uhr geöffnet. Lockdown und Gartenarbeit sorgen für vermehrten Andrang.

Leiter Rainer Süßbauer und seine Kollegen sind es gewohnt, dass sich die Autos vor dem Tor des Neustädter Wertstoffzentrums sammeln, bevor überhaupt geöffnet ist - besonders an Samstagen im Sommer, wenn viel im eigenen Garten gearbeitet wird. Deshalb gibt es ab April, wenn wieder auf die längeren Sommer-Öffnungszeiten umgestellt wird, eine Neuerung: Auf Wunsch vieler Bürgerinnen und Bürger hin ist ab sofort am Samstagnachmittag später, dafür aber länger geöffnet. Von 12 bis 17 Uhr ist das Wertstoffzentrum in der Bad Gögginger Straße dann samstags offen.

Das insgesamt fünfköpfige Team des Wertstoffzentrums, von dem immer bis zu drei Mitarbeiter vor Ort sind, hatte schon vor der Corona-Pandemie jede Menge zu tun. 2013 zog der Wertstoffhof deshalb bereits von einem deutlich kleineren auf das große Gelände in der Bad Gögginger Straße um. Nochmal spürbar größer wurde der Andrang dann im letzten Frühjahr. Besuche und Treffen, Veranstaltungen und Gastronomie, Urlaub und Ausflüge – von einem auf den anderen Tag ging nichts mehr von dem, was neben der Arbeit zum Alltag der Menschen gehört. Plötzlich stand zwar viel Zeit zur Verfügung, die man aber nur in den eigenen vier Wänden verbringen konnte. Da lag es nahe, diese auf Vordermann zu bringen, wie der Leiter des Neustädter Wertstoffzentrums Rainer Süßbauer bestätigt: „Seit Beginn des Lockdowns im letzten Frühjahr wurde deutlich mehr bei uns abgegeben.“ Sogar ein zusätzlicher Container wurde deshalb letzten Sommer aufgestellt: Der Sperrmüll-Container wurde im Lauf der Woche schon so voll, dass am Samstag nichts mehr hineinpasste. Ein zweiter Container musste her für ausgediente Möbel und andere größere kaputte Gegenstände. Von der durchgesessenen Couch bis zu kaputten Gartengeräten - viele Neustädterinnen und Neustädter haben das Beste aus der Situation gemacht und die Zeit genutzt, um Altes zu entsorgen und Platz für Neues zu schaffen. So mussten sich viele etwa ein Büro zu Hause einrichten: Durch vermehrtes Homeoffice gab es neue Ansprüche an die Wohnumgebung; für viele Berufstätige, die nun mehr Zeit zu Hause verbrachten, war der Lockdown ein Anstoß zum Umräumen, Aussortieren und Neugestalten. Daraus entstand auch die Idee, die Öffnungszeiten des Wertstoffzentrums anzupassen. Denn: Wer unter der Woche dem Beruf nachgeht, hat oft erst am Freitagnachmittag und am Samstag Zeit für die Arbeiten rund um Wohnung, Haus und Garten. Besonders im nun vor der Tür stehenden Frühling fällt zusätzlich auch wieder besonders viel Grünabfall an. Um der hohen Nachfrage entsprechen zu können, ist das Wertstoffzentrum deshalb ab dem 10. April am Samstag nicht mehr von 10 bis 15 Uhr, sondern von 12 bis 17 Uhr geöffnet. „So kann man den Start ins Wochenende gut nutzen und die Gartenabfälle und Entsorgungen auch noch am Samstagnachmittag anliefern,“ erklärt Erster Bürgermeister Thomas Memmel.

Dass es eine Möglichkeit gibt, Abfälle und Wertstoffe einfach und sachgemäß zu entsorgen, ist aber mehr als ein praktisches Angebot für die Bürgerinnen und Bürger: Auch alltäglicher Müll wie der kaputte Toaster, Batterien oder Reifen sind nicht nur unschön, wenn sie einfach in der Umwelt liegengelassen werden; sie verursachen, wenn sie sich dort zersetzen, große Schäden. Nur, wenn Wertstoffe richtig entsorgt werden, bleiben es auch ‚Stoffe mit Wert‘ und können recycelt und wiederverwendet oder zumindest umweltfreundlich verwertet werden. Die meisten Neustädterinnen und Neustädter sind sich dessen bewusst und nutzen deshalb das Angebot des Wertstoffzentrums – wer dies bisher nicht getan hat, ist dazu angehalten, es zukünftig zu tun. Wenn sich jemand beim Sortieren nicht sicher ist oder weitere Fragen hat, helfen die Mitarbeiter des Wertstoffzentrums gerne weiter. Es verwundert also nicht, dass das Neustädter Wertstoffzentrum so beliebt ist, dass viele Einwohnerinnen und Einwohner aus den umliegenden Orten für die Wertstoffentsorgung lieber nach Neustadt fahren. Auch der erste Bürgermeister Thomas Memmel betont: „Wir haben ein tolles und leistungsstarkes Team im Wertstoffzentrum, das einen sehr wichtigen Job macht.“

Die Öffnungszeiten des Neustädter Wertstoffzentrums sind ab 7. April: Montag, Mittwoch und Freitag von 14 bis 18 Uhr und Samstag von 12 bis 17 Uhr, die Anlieferung ist bis zehn Minuten vor dem Ende der Öffnungszeiten möglich.

Infobereich