Aktuelles: Neustadt an der Donau

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Titel 1
Text 1
Titel 3
Text 3
Aktuelles

Hauptbereich

Verkehrsflächen nicht zuwachsen lassen

Autor: Thomas Hirmer
Artikel vom 01.07.2019

Zahlreiche Hecken, Sträucher und teilweise auch Äste von Bäumen ragen zurzeit wieder in die Gehwege und Fahrbahnen und behindern die Sicherheit und Leichtigkeit des Straßenverkehrs. Vor allem Fußgänger und Radfahrer werden durch diese Verkehrshindernisse beeinträchtigt.

Die Haus- und Grundstückseigentümer werden an die im Bayerischen Straßen- und Wegegesetz enthaltene Verpflichtung erinnert, überhängende und sichtbehindernde Anpflanzungen bis zur Grundstücksgrenze zurückzuschneiden. Sofern Äste und Zweige in die Fahrbahn hineinragen, ist eine lichte Höhe von mindestens 5 m einzuhalten. Über Geh- und Radwegen sind Büsche und Bäume bis zu einer lichten Höhe von 2,50 m auszuschneiden. Außerdem dürfen Verkehrszeichen und Straßenleuchten nicht durch Anpflanzungen verdeckt sein.

Bei Garagenzufahrten sind freie Sichtverhältnisse auf die Straße, insbesondere auf die zunächst kreuzenden Geh- und Radwege, wichtig. Um Beachtung des allgemeinen Hinweises wird gebeten. Für Fragen steht das Stadtbauamt Neustadt a.d.Donau (09445/9717-54) gerne zur Verfügung.

Neustadt a.d.Donau, den 04.07.2019
STADT

gez.

Thomas Reimer
Erster Bürgermeister

Download der Bekanntmachung

 

Infobereich