Bekanntmachungen: Neustadt an der Donau

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Titel 1
Text 1
Titel 3
Text 3

Neustadt baut um.

Im Rahmen dieser Aktion haben wir beschlossen, auch unseren Webauftritt auf den neusten Stand der Technik zu bringen. Bitte entschuldigen Sie, dass nicht gleich alle Daten online verfügbar sind.

Bekanntmachungen

Hauptbereich

Vorläufige Sicherung des Überschwemmungsgebietes an der Abens

Autor: Thomas Hirmer
Artikel vom 03.01.2019

Die Stadt Neustadt a.d.Donau gibt folgende Bekanntmachung des Landratsamtes Kelheim ergänzend ortsüblich bekannt:

„Nr. 44-641-R-Y 17 Wasserrecht;
Vorläufige Sicherung des Überschwemmungsgebietes an der Abens

Bekanntmachung des Landratsamtes Kelheim
über die Verlängerung der vorläufigen Sicherung des vom Wasserwirtschaftsamt Landshut ermittelten Überschwemmungsgebiets an der Abens im Bereich der Stadt Neustadt a.d.Donau, der Stadt Abensberg, der Gemeinde Biburg, des Marktes Siegenburg, der Gemeinde Train, der Gemeinde Eisendorf und der Stadt Mainburg.
Mit Bekanntmachung vom 27.11.2013, veröffentlicht im Amtsblatt des Landkreises Kelheim Nr. 27 vom 20.12.2013, ist das vom Wasserwirtschaftsamt Landshut ermittelte Überschwemmungsgebiet an der Abens im Bereich der Stadt Neustadt a. d. Donau, der Stadt Abensberg, der Gemeinde Biburg, des Marktes Siegenburg, der Gemeinde Train, der Gemeinde Eisendorf und der Stadt Mainburg bekannt gemacht worden und somit seit 20.12.2013 gemäß Art. 47 BayWG vorläufig gesichert.
Die vorläufige Sicherung eines Überschwemmungsgebiets endet gemäß Art. 47 Abs. 4 BayWG, sobald eine Rechtsverordnung zur Festsetzung des Überschwemmungsgebiets in Kraft tritt oder das Festsetzungsverfahren eingestellt wird. Sie endet spätestens nach Ablauf von fünf Jahren. Gemäß Art. 47 Abs. 4 Satz 3 BayWG kann im begründeten Einzelfall die Frist von der Kreisverwaltungsbehörde um höchstens zwei Jahre verlängert werden. Aufgrund fehlender personeller Resourcen beim Wasserwirtschaftsamt Landshut kann in naher Zukunft nicht mit der Erstellung und Vorlage der Unterlagen für die Festsetzung des Überschwemmungsgebiets an der Abens im Bereich der Stadt Neustadt a.d.Donau, der Stadt Abensberg, der Gemeinde Biburg, des Marktes Siegenburg, der Gemeinde Train, der Gemeinde Eisendorf und der Stadt Mainburg gerechnet werden.
Aus diesem Grund verlängert das Landratsamt Kelheim die vorläufige Sicherung um zwei Jahre. Diese endet spätestens und endgültig mit Ablauf des 19.12.2020. Das durch Rechtsverordnung, bekannt gemacht im Amtsblatt des Landkreises Kelheim vom 08.06.1991 (Nr. 14), festgesetzte Überschwemmungsgebiet der Abens bleibt von der vorläufigen Sicherung unberührt. Kelheim, 26.11.2018, Landratsamt Kelheim, Post Regierungsrat.“

Neustadt a.d.Donau, den 04.01.2019
S T A D T :
Thomas Reimer
Erster Bürgermeister

Download der Bekanntmachung

Infobereich